bedeckt München
vgwortpixel

Brand in Hessen:Zwei Kinderleichen aus Trümmern geborgen

Jetzt ist es traurige Gewissheit: In einer Brandruine im nordhessischen Lichtenfels haben Polizisten zwei tote Kinder entdeckt. Die fünf und zehn Jahre alten Mädchen galten seit dem Brand am Tag zuvor als vermisst.

In der Ruine eines ausgebrannten Gasthofs in Nordhessen sind die Leichen von zwei Mädchen geborgen worden. Die Körper der fünf und zehn Jahre alten Kinder hätten im ersten Obergeschoss in einem kleinen Zimmer nahe der Treppe gelegen, sagte ein Polizeisprecher. Sie seien bereits geborgen worden.

Brand in nordhessichem Gasthof

Warum der Brand in dem Gasthof in Lichtenfelde ausbrach, ist noch unklar. Vier Menschen kamen bei dem Feuer ums Leben.

(Foto: dapd)

Das Feuer war in der Nacht zum Montag ausgebrochen und zerstörte das Fachwerkgebäude und einen Anbau komplett. Die Ursache für den Brand ist bislang unklar.

In dem Gasthof sind am Tag des Brandes noch die Leichen einer 34-jährigen Frau und ihrer sechs Jahre jüngeren Schwester gefunden worden. Bei den Frauen handelt es sich nach Polizeiangaben vermutlich um die Tanten der beiden Mädchen. Diese waren bei ihnen in Pflege, wie erste Ermittlungen ergaben. Die Mutter der Kinder lebt in Litauen.

Der 38-jährige Hausbesitzer und Ehemann der 34-Jährigen, der im Erdgeschoss eine Pizzeria betrieb, konnte sich vor den Flammen in Sicherheit bringen. Er soll betrunken gewesen sein und erlitt einen Schock.

Nach den Kindern hatten die Rettungskräfte zunächst vergebens gesucht. Die Wände und Decke des Kinderzimmers waren eingestürzt. Mit einem Spezialbagger wurde die Ruine laut Polizei am Dienstag Stück für Stück abgetragen.

© Süddeutsche.de/dpa/vks/ske
Zur SZ-Startseite