bedeckt München

Bluttat in Kalifornien:Mysteriöse Schießerei

Auf einem Anwesen in Südkalifornien sind fünf Menschen erschossen worden. Die Polizei steht vor einem Rätsel.

In einem Haus in Südkalifornien sind unter mysteriösen Umständen fünf Menschen erschossen worden. Wie die Zeitung Los Angeles Times berichtete, fand die Polizei in Temecula nördlich von San Diego am Sonntagabend die Leichen von zwei Männern und zwei Frauen.

Eine weitere Frau konnte nach Angaben der Behörden zwar ins Krankenhaus gebracht werden, sei dort aber wenig später ihren Schusswunden erlegen. Die Hintergründe der Bluttat seien völlig unklar, vermutlich sei aber auch der Täter, der sich selbst gerichtet habe, unter den Opfern.

"So etwas passiert hier sehr selten"

Alle Opfer seien zwischen 20 und 45 Jahre alt, möglicherweise handele sich um ein Familiendrama. Die Leichen seien im Haus sowie im Garten entdeckt worden. Weitere Einzelheiten gaben die Behörden zunächst nicht bekannt.

Das Haus befinde sich in einem ruhigen mittelständischen Wohnviertel, in dem es seit vielen Jahren keinen Mordfall gegeben habe, berichtete die Zeitung weiter. "Dies ist eine Nachbarschaft, in der man eng zusammenlebt. So etwas passiert hier sehr selten", sagte eine Sprecher des Sheriffs. Die Polizei sei durch Nachbarn, die die Schüsse gehört hatten, alarmiert worden.