bedeckt München 22°

Auf dem Weg nach Deutschland:Pilot muss Flug abbrechen

Zwischenfall bei Air Berlin: Wegen eines technischen Defekts ist eine Maschine mit 184 Passagieren an Bord auf dem Weg von Malaga nach Nürnberg umgekehrt.

Eine Maschine der Fluggesellschaft Air Berlin mit 184 Passagieren an Bord ist am Sonntagnachmittag auf dem Weg von Malaga nach Nürnberg umgekehrt. Als Grund nannte eine Sprecherin einen technischen Defekt etwa eine halbe Stunde nach dem Start. Die Maschine war um 14.50 Uhr in Südspanien abgehoben.

Eine Maschine der Fluglinie Air Berlin musste einen Flug nach Deutschland abbrechen und umkehren.

(Foto: Foto: dpa)

Mögliche Ursache sei ein defekter Treibstofffilter, unter Umständen sei aber auch die Cockpit-Anzeige defekt gewesen. "Der Pilot hat den für die Passagiere sichersten Weg gewählt und ist umgekehrt", erklärte die Sprecherin.

Bei der Maschine handele es sich um eine neue Boeing 737, die erst seit ein paar Wochen im Einsatz sei. Die Passagiere seien in einem Hotel in Malaga untergebracht worden. Sie sollten am Montag nach Deutschland gebracht werden.

Das Flugzeug, das Platz für 186 Passagiere hat, war am Nachmittag in Malaga zu dem Direktflug nach Nürnberg gestartet und sollte am Abend ankommen. Bereits am Samstag hatte den Angaben zufolge ein Air-Berlin-Flug von Nürnberg nach Faro abgebrochen werden müssen, weil ein Vogel ins Triebwerk geraten war.