Abschied von Lemmy Kilmister:Formvollendet

Lesezeit: 3 min

Die Trauerfeier für den Motörhead-Gründer ist eine traurig-schöne und vor Witz sprühende Unterhaltungsgala. Musikerkollegen erinnern sich an einen besonders höflichen Menschen.

Von Peter Richter

Was sendet eigentlich die ARD so am Samstagabend, wenn Florian Silbereisen und die "Tagesthemen" fertig sind mit dem Gebührenzahler? Das "Wort zum Sonntag", richtig? Das aber, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, kam diesmal in Wahrheit aus Los Angeles, und lief stattdessen auf Youtube als Livestream direkt aus der Kapelle des Prominentenfriedhofs Forest Lawn Memorial Park, wo sich Freunde und Kollegen von dem kurz nach seinem 70. Geburtstag am 28. Dezember verstorbenen Sänger und Bassgitarristen Ian "Lemmy" Kilmister, Gründer der Rockgruppe Motörhead, verabschiedet haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Corona
"Wir werden die Wiesn bitterböse bereuen"
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Wissen
»Je flexibler Menschen sind, desto resilienter sind sie«
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB