Mops? Panther? Schwärzling!

Der schwarze Panther ist bekanntlich ein Mitglied der Familie der Großkatzen, das sich durch Melanismus von Leopard und Jaguar unterscheidet. Diese dunkle Pigmentierung ist im Tierreich keine Seltenheit und wurde schon bei Mäusen, Eidechsen oder Meerschweinchen beobachtet. Ganz offenbar gibt es im Reich der Brucker Handballer einen Experten auf diesem Gebiet, jedenfalls konnte sich selbiger offenbar nicht so recht entscheiden, welches Tierchen man denn nun als Maskottchen für den Drittligisten nehmen soll. Diese nennen sich ja "Panther", also lag es nur nahe, ein derartiges Kostüm zu wählen.

Bis zum Kopf, also von unten gesehen, ist dieser namenlose Geselle als solcher eindeutig zu identifizieren, aber dann? Mops? Schwein? Die Interpretationen gehen weit auseinander. Aber das muss auch gar nicht abschließend geklärt sein, denn zum einen taucht der Panther nicht bei jedem Heimspiel auf, zum anderen gibt es selbigen für die Mini-Mannschaft in kleinerer Form. Und dieser Panther sieht auch aus wie einer - und zwar überall. Und einen Namen hat er auch noch: Pauli. Im Tierreich werden im Übrigen melanistische Tiere auch Schwärzlinge genannt. Wäre das keine Namensidee? Dann wäre auch noch völlig egal, wonach das Maskottchen aussieht.

toe/Foto: Günther Reger

30. Dezember 2016, 15:562016-12-30 15:56:39 © SZ vom 30.12.2016/vewo