bedeckt München 16°

Sanierung des Deutschen Theaters:Seid verschlungen, Millionen!

Eigentlich sollte das Deutsche Theater in diesen Wochen wiedereröffnet werden. Doch nun verzögert sich die Sanierung bis mindestens 2013 - und teurer wird das Projekt auch. Eine Chronik der Misere.

Katja Riedel

Drei Millionen sollte die Sanierung kosten, bald waren es zehn. Und je länger die Arbeiten im Deutschen Theater dauerten, desto teurer wurde es: Am Ende schlugen 54 Millionen zu Buche, die die Sanierung die Stadt München kostete - Mark, nicht Euro. Verbaut zwischen 1978 und 1982, während der bislang letzten Sanierung des 1896 eröffneten Gebäudes.

Baustelle am Deutschen Theater in München, 2010

Selten ist ein Gebäude vor seiner Sanierung so detailliert untersucht worden wie das Deutsche Theater. Was nicht heißt, dass man nicht doch noch Gewölbe entdecken könnte, von denen man nichts wusste, oder Schimmel, den zuvor niemand wahrgenommen hatte. Seit 2008 wird das Haus saniert.

(Foto: Stephan Rumpf)

Diese Bauhistorie liest sich heute wie ein schlechtes Omen. Seit 2008 wird an der Schwanthalerstraße in München wieder saniert. Wie teuer der Umbau diesmal werden wird, steht erst ein Jahr nach der Wiedereröffnung fest. Und die ist nicht in Sicht. Denn obwohl nach den ursprünglichen Plänen schon jetzt, im Herbst 2011, die Bühne wieder bespielt werden sollte, kann das Deutsche Theaters nicht mit einer Wiederöffnung vor April, wenn nicht gar Oktober 2013 rechnen. Was ist schief gelaufen und warum?

Zur SZ-Startseite