Platz für 25.000 Menschen Stadt gibt zum Halbfinale Theresienwiese frei

Gute Nachricht für Münchens Fußballfans: Da das Olympiastadion am kommenden Dienstag nicht zur Verfügung steht, schaffen die Behörden Platz auf dem Wiesn-Gelände.

Zur Übertragung auf dem "Wiesn"-Gelände würden bis zu 25.000 Fans zugelassen, teilte ein Sprecher der Stadt mit. Für das Münchner U-Bahn-System bedeute dieser zweite Public-Viewing-Standort erneut Höchstbelastung, erklärte der Sprecher: "Es überlagern sich die Antransporte zu beiden Fan-Festen und der abendliche Berufsverkehr."

So kennt man die Wiesn - doch die Stimmung wird auch am Dienstag prächtig sein

(Foto: Foto: ddp)

Mit dieser Maßnahme will die Stadt München Raum für den erwarteten Massenandrang der Fans zum Halbfinalspiel Deutschland-Italien schaffen.

Das bislang neben dem Olympiapark genutzte Olympiastadion, in dem zum Viertelfinale noch 35.000 Zuschauer mit dem deutschen Team fieberten, steht an dem Tag nicht zur Verfügung.

Dort läuft am Dienstag und Mittwoch das Finale der Kinder-Fußball-WM.

Beim Fan-Fest im Olympiapark liegt die Obergrenze weiter bei 35.000 Menschen. Am Freitagabend verfolgten insgesamt 66.000 Zuschauer das Viertelfinale Deutschlands gegen Argentinien im Olympiapark samt -stadion.

Am Mittwoch findet in München das Halbfinale zwischen Frankreich und Portugal statt.