Weil es an ihrem Zaun angeschlossen war Frau rastet wegen Radl aus

Aus Ärger darüber, dass ein Radfahrer sein Fahrrad an ihrem Gartenzaun in der Holzingerstraße angeschlossen hat, hat eine 51-jährige Frau versucht, dass Kabelschloss durchzuzwicken und wurde als Fahrraddiebin verdächtigt. Ein Zeuge alarmierte die Polizei, die am Donnerstag Nachmittag auf die "sehr aufgebrachte" Dame traf. Sie wollte sich nicht davon abbringen lassen, das Schloss aufzuzwicken, um das Fahrrad auf die Straße werfen zu können. Da sie nicht auf die Polizei hörte, wurde das Kabel von den Polizisten mit einem Bolzenschneider durchtrennt. Das Fahrrad wurde zur Eigentumssicherung mit auf die Dienststelle genommen. Dort hat es der Eigentümer gegen 15 Uhr abgeholt. Er gab an, dass er sein Rad gegen 13 Uhr dort abgestellt hatte und bei der Frau klingelte, nachdem sein Rad nicht mehr dort stand. Von der Frau erfuhr er dann den Sachverhalt. Der Radbesitzer stellte keinen Strafantrag. Die Polizei hat die Staatsanwaltschaft über dem Vorfall informiert.