Wang:Schulkonzept ist überarbeitet

Lesezeit: 1 min

Montessori-Initiatoren aus Wang warten derzeit auf Antwort der Regierung

Von Clara Lipkowski, Wang

Der nächste Schritt ist getan, jetzt heißt es vorerst warten: Die Initiatoren der geplanten Montessorischule in Wang bei Moosburg haben der Regierung von Oberbayern, die für Schulgenehmigungen zuständig ist, das überarbeitete pädagogische Konzept der Schule Ende November vorgelegt. Vor Januar aber erwarte man keine Rückmeldung, sagte Thomas Becker, vom Montessori-Verein, denn die Behörde habe mitgeteilt, man sei zurzeit überlastet.

Bislang hatte das pädagogische Konzept das Amt nicht überzeugt, deshalb mussten Thomas Becker und seine Kollegen die Relevanz und die Umsetzung der Montessoripädagogik, die in Wang mit einem agrarwirtschaftlichen Schwerpunkt vermittelt werden soll, deutlicher herausstellen. Im Herbst hatte die Regierung von Oberbayern aber durchscheinen lassen, dass man die Schule durchaus genehmigen wolle, nur eben noch nicht zufrieden sei. Deswegen war die für das Schuljahr 2017/2018 geplante Genehmigung nicht erteilt worden. Die Schule konnte nicht im September öffnen, angemeldete Kinder mussten auf andere Schulen ausweichen, der Vermieter der Wittibsmühle sprang ab, weil er das Gebäude nicht länger freihalten wollte und der Schulleiter suchte sich einen anderen Arbeitgeber. Inzwischen hat der Verein ein anderes Gebäude gefunden. Dort stimme man sich noch in Details mit dem Vermieter ab, sagte Becker.

Probleme macht derzeit noch die Suche nach zwei Lehrkräften. Es fehlten schlicht geeignete Bewerber. "Der Markt ist wie leergefegt", sagt Becker. Man habe alle Details "ausführlicher beleuchtet" und die Wissensvermittlung genau beschrieben. Er ist optimistisch. Wenn dann Ende März das gesamte Schulkonzept samt pädagogischem Konzept noch einmal geprüft wird, werde man die übrigen Voraussetzungen erfüllen.

Mangels Interesse jedenfalls wird eine Eröffnung 2018 nicht scheitern: Zurzeit sind rund 40 Kinder angemeldet, somit könnte die Schule im September 2018 mit zwei Lerngruppen starten. Dennoch sei das Anmeldeverfahren weiterhin offen, sagt Becker. Im Frühjahr ist dann der nächste Informationsabend für Eltern geplant.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB