bedeckt München -2°

Verkehr in Erding:MVV-Linien werden ausgebaut

Aufwertung beim Fahrplanwechsel

Zum Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag, 13. Dezember, wird die MVV-Linie 505 deutlich ausgebaut, darauf weist der Verkehrsclub Deutschland (VCD) hin. Also eine Aufwertung für die Linie Markt Schwaben-Pastetten-Buch am Buchrain-Isen-Mittbach. "Bislang war die Linie 505 nur sehr lückenhaft, und von Isen über Burgrain nach Mittbach gab es nur wenige vereinzelte Fahrten. Nunmehr werden zusätzliche Fahrten geschaffen, etliche Lücken werden geschlossen und selbst zu Ferienzeiten verkehren künftig acht anstelle bislang nur drei Fahrten weiter von Isen über Burgrain nach Pemmering und Mittbach", so VCD-Kreisvorsitzender Alfred Schreiber. Auch wird die Betriebszeit der Buslinie erweitert, die letzten Bus-Fahrten ab Markt Schwaben starten jetzt um 19.42 Uhr, 20.22 Uhr und 21.12 Uhr, anstelle bisher um 19.12 Uhr. Ergänzend gibt es das Ruftaxi 5050 - mit einer letzten Abendfahrt ab Markt Schwaben um 22.30 Uhr und Fahrten am Wochenende. Auch die Linie 562 Erding-Taufkirchen hat künftig am Samstag und an Sonn- und Feiertagen mehr Fahrten - anstelle bislang acht, sind es künftig elf Fahrten je Richtung.

Die Linie 567 Erding-Walpertskirchen-Lengdorf-Isen-St.Wolfgang-Dorfen erhält einige zusätzliche Fahrten und verlängert die Betriebszeit; die letzten Rückfahrten ab Erding starten jetzt zusätzlich um 20.13 Uhr und 21.13 Uhr. Außerdem wird auf der Linie 567 erstmals ganz neu ein Busangebot am Samstag eingeführt, mit sechs Fahrten in jede Richtung.

Auf der Linie 568 Erding-Moosinning-Neuching-Finsing-Markt Schwaben werden etliche zusätzliche Fahrten geschaffen, ferner eine Verlängerung der Betriebszeit und eine Verschiebung von Abfahrtszeiten. Ansonsten ergeben sich mit dem Fahrplanwechsel einige weitere kleinere Veränderungen, wie einige Änderungen bei den Haltestellen und teilweise geänderte Abfahrtszeiten. Der VCD spricht sich für einen weiteren ÖPNV-Ausbau aus, zur Verbesserung der Infrastruktur und aus Klimaschutzgründen. Sinnvoll wären zusätzliche Fahrten auf der Linie 445 Ebersberg-Hohenlinden-Forstern-Harthofen-Wörth-Erding, so der VCD. Diese Linie mit einer Direktverbindung in die Kreisstadt Erding sollte stündlich erfolgen - derzeit sind es sieben beziehungsweise acht Fahrten pro Tag. Hierbei sollte auch eine Umsteigemöglichkeit in Harthofen zur Linie 505 Isen-Markt Schwaben hergestellt werden, zu den Zügen und zur S-Bahn.

© SZ vom 11.12.2020 / tdr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema