bedeckt München 26°

Spenden:Tanzen für den guten Zweck

sebastian mirz

Sebastian Mirz war schon bei "Wetten dass. . . ?". Am 30. Dezember tritt er in Dorfen auf.

(Foto: Privat)

Der TSV Grüntegernbach spendet den Erlös einer Tanz-Show an Nachbarschaftsvereine

Von Veronika Wulf, Grüntegernbach

Saltos wird es geben, Flickflacks und Schrauben. Zum Jahresende am Donnerstag, 29., und Freitag, 30. Dezember, veranstaltet der TSV Grüntegernbach gleich zwei große Tanzveranstaltungen in der Turnhalle der Zentralschule Dorfen: die alljährliche Dance- und Shownight und die Dance4Charity, die dieses Jahr zum ersten Mal stattfindet und eine Menge Akrobatik zeigen wird. "Wir wollen ein bisschen wegkommen vom reinen Tanz und mehr Abwechslung reinbringen", sagt Florian Wandinger, einer der Organisatoren. Außerdem ist die Show, wie ihr Name sagt, für einen guten Zweck. Der Gewinn durch die Einnahmen von Eintritt, Essen und Trinken geht an die Nachbarschaftshilfen Buchbach und Dorfen.

Die Dance4Charity löst das Kinderfestival ab, das der TSV Grüntegernbach in den vergangenen zehn Jahren veranstaltet hatte. "Leider kamen in den letzten drei bis vier Jahren immer weniger Besucher", sagt Wandinger. Bei der neuen Show treten einige Nachwuchsgruppen auf sowie regional bekannte Showtanzgruppen wie die New Dimension Velden, die Members of Dance aus Grüntegernbach und die Burschengarde Schwindkirchen. Doch auch große Tanzstars aus dem Landkreis Erding und Nachbarlandkreisen konnte der Verein für seine Show gewinnen. "Ein Highlight wird Sebastian Mirz aus Kraiburg am Inn mit seiner Cyr-Wheel-Akrobatik sein", sagt Wandinger. Das Cyr-Wheel ist eine Art Rhönrad aus gebogenem Stahl, das allerdings nur aus einem Rad besteht. Darin dreht sich der Turner um die eigene Achse und rollt durch den Raum. "Das sieht spektakulär aus", sagt Wandinger.

Mirz war nicht nur mehrfacher Bayerischer Meister und turnte bei den deutschen Meisterschaften, er trat auch drei Mal in der Fernsehshow "Wetten dass...?" auf. Er sprang im Salto in eine Badehose, trank eine Flasche Wasser, während er sich am Reck drehte und brachte im Handstand hüpfend 30 Luftballons in einer Minute zum Platzen. Auch andere Akrobaten der Show sind schon im Fernsehen aufgetreten, beispielsweise einige Kunstturner aus Mühldorf, die mit ihrer Airtrack- und Akrobatik-Pilz-Show beim Dance4Charity auftreten werden.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 30. Dezember, um 18 Uhr in der Zentralschulturnhalle Dorfen, Einlass ist von 16.30 Uhr an. Karten gibt es für 8 Euro unter www.membersofdance.de oder in den VR-Bank-Filialen in Dorfen, Buchbach und Grüntegernbach. Der Vorverkauf hat Mitte November begonnen, bis jetzt sind 280 der 600 Karten weg. Das stimmt Organisator Wandinger noch nicht zufrieden. "Wir sind da ein bisschen verwöhnt von der Dance- und Shownight." Die Tanz- und Varieté-Veranstaltung findet dieses Jahr zum zehnten Mal statt und war die letzten Male immer ausverkauft. Auch dieses Jahr ist es fast so weit, es gibt nur noch Stehplätze. "Die 700 Sitzplätze waren nach einem halben Tag weg", sagt Wandinger, "obwohl sie fast doppelt so viel kosten wie bei der Dance4Charity."

Der höhere Preis von bis zu 15 Euro liege vor allem an den nationalen und internationalen Künstlern, die extra für die Show anreisen. Beispielsweise die Basketball-Artisten Dunking Devils aus Slowenien, der Akrobat Solomon Solgit aus Bad Tölz, der ursprünglich aus Äthiopien kommt und in dem Musical "Afrika! Afrika!" mitwirkte, und Chris Böhm aus Lörrach, der wegen seiner Stunts auf dem BMX-Fahrrad weltweit gebucht wird. 100 Restkarten gibt es noch an der Abendkasse am Donnerstag, 29. Dezember. 10 Euro kostet der Stehplatz. Die Show beginnt um 19.30 Uhr in der Zentralschulturnhalle Dorfen, Einlass ist von 18 Uhr an.

© SZ vom 15.12.2016
Zur SZ-Startseite