Sinnflut in Erding:Voller Vorfreude

Sinnflut in Erding: Progressiv, jazzig und gut gelaunt: Passion Control.

Progressiv, jazzig und gut gelaunt: Passion Control.

(Foto: Privat)

"Passion Control" und "Rosa Blut" fiebern ihren Auftritten entgegen

Von Adam Smoleń, Erding

Progressive und jazzige Musik erwartet das Publikum an diesem Donnerstag, 17.30 Uhr, mit der Gruppe Passion Control. "Wir freuen uns wahnsinnig auf unser erstes Konzert in dieser Besetzung", sagt Sängerin Timea Göghova. Die Bandmitglieder kommen aus ganz verschiedenen Richtungen zusammen - von Metal über Filmmusik bis Jazz. Man höre der Formation die Freude am Experimentieren an, sagen sie selbst. So spielen die fünf Oberbayern nicht nur Saxofon- und Gitarrensoli. Göghova lässt ihrer Stimme freien Lauf und singt vokalisierte Passagen. Mit dabei sind Thomas Archinal (Gitarre), Roland Pohle (Bass), Marco Marzenke (Schlagzeug) und Sabine Springer (Saxofon).

"Wir haben so Bock. Musik ist unser Leben", sagt Robert Salagean, Sänger, Gitarrist und Schlagzeuger von Rosa Blut. Kurzfristig ist seine Band für Gefälschte Polnische Papiere eingesprungen. "Dafür hat unser Schlagzeuger sogar den Familienurlaub verschoben", betont Salagean. Die Münchner spielen von 20.30 Uhr an selbstgeschrieben Songs auf Deutsch. Im September erscheint das erste Album mit dem Titel "Freunde der Nacht". Den Kern der Band vervollständigt Stefan Schnurr (Gitarre und Gesang). Heute stehen außerdem Sam Simons (Keyboard), Susanne Lotter (Bass) und Benni Kurz (Schlagzeug und Percussion) auf der Bühne.

© SZ vom 29.07.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB