ÖDP-Aktion Rettungsaktion für Bienen

Ortsverband sammelt Unterschriften für Volksbegehren

Vom kommenden Wochenende an informiert die ÖDP an mehreren Infoständen über das Volksbegehren "Rettet die Bienen". An diesen Standorten in Erding können Interessierte auch gleich ihre Unterschrift abgeben: am Samstag, 16. Juni, von 9 bis 12 Uhr in der Langen Zeile und von 12 bis 15 Uhr vor dem Feneberg-Markt im Gewerbegebiet Erding-West sowie am Samstag, 23. Juni, von 9 bis 12 Uhr vor dem Tagwerk- Biomarkt.

Mehr als 50 Prozent der Bienenarten seien in Deutschland bedroht und mehr als 80 Prozent der Falter und 65 Prozent der Vögel bereits verschwunden, schreibt der ÖDP-Ortsvorsitzende Wolfgang Reiter in der Pressemitteilung. In dem Volksbegehren gehe es daher nicht nur um die Rettung der Bienen, sondern um den Erhalt der gesamten Artenvielfalt. Schuld am Bienen- und Artensterben seien unter anderem die Monokulturen der industriellen Landwirtschaft und deren hoher Pestizid-Einsatz. Mit der Umsetzung von Biotopverbünden, dem massiven Ausbau von naturnaher Landwirtschaft, dem Schutz von Alleen und Hecken, sowie vielen weiteren Maßnahmen wolle die ÖDP das Bayerische Naturschutzgesetz so verbessern, dass Tiere und Pflanzen überleben können, so Reiter. Sicher werde im Laufe des Volksbegehrens ein weiteres Kernthema angesprochen werden, "nämlich wie wir bäuerlich wirtschaftende Familienbetriebe retten". Weitere Infos gibt es unter www.volksbegehren-artenvielfalt.de. Unterschriftslisten können unter info@oedp-erding.de angefordert werden.