bedeckt München 24°

Kreistag:Ein gemeinsamer Datenschutzexperte

Die Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis können künftig auf einen gemeinsamen Datenschutzbeauftragen und einen gemeinsamen Informationssicherheitsbeauftragten zurückgreifen. Die entsprechenden Zweckvereinbarungen mit dem Landkreis hat der Kreistag in der jüngsten Sitzung einstimmig genehmigt. Es handelte sich dabei um zwei separate Zweckvereinbarungen: Einmal ging es um den Datenschutzbeauftragten und einmal um den Informationssicherheitsbeauftragten. Die jährlichen Kosten für den Datenschützer belaufen sich auf circa 34 000 Euro. Dieser IT-Experte soll unter anderem sein Know-How "gebündelt und verständlich aufbereitet" an die Kommunen weitergeben. Die Kosten für den Informationssicherheitsbeauftragten betragen etwa 40 000 Euro im Jahr.