"Juniorwahl" Grüne kommen bei den Schülern gut an

Rund eine Million Schüler unter 18 Jahren haben bereits in der Woche vor der Bundestagswahl ihr Kreuzchen auf den Wahlzetteln gemacht. Beim bundesweiten Projekt "Juniorwahl" nahmen auch vier Schulen aus dem Landkreis teil. Das Ergebnis für den Landkreis lag bis Redaktionsschluss nicht vor. Die bundesweiten Zahlen wurden auf Twitter veröffentlicht, und da zeigte sich folgendes Bild: Bei der Jugend sind die Grünen die drittstärkste Kraft, die AfD schmiert kräftig ab, käme aber in den Bundestag.

Das bundesweite Ergebnis der "Probewahl" lautet: CDU/CSU 27 Prozent, SPD 19,3 Prozent, Grüne 17,9 Prozent, FDP 8,8 Prozent, Linke 7,3 Prozent, AfD 6 Prozent, Sonstige 13,7 Prozent. Im Landkreis Erding nahmen an dem Projekt das Gymnasium Dorfen und das Korbinian-Aigner-Gymnasium, die Berufsoberschule und die Mädchenrealschule Heilig Blut teil.