Gravierender Wandel Unter Bäumen inmitten von Blumen

Am Parkfriedhof Altenerding an der Itzlinger Straße sind bald anonyme Bestattungen möglich

Von Antonia Steiger, Erding

Schon bald können Menschen auf dem neuen Baumhain am Städtischen Parkfriedhof Altenerding, dem früheren Friedhof an der Itzlinger Straße, bestattet werden. Die Erweiterung des Friedhofs mitsamt einer großzügigen, extensiv genutzten Wiese ist fertig, bis zum 1. Juli wird die Stadt Erding den Abschnitt eröffnen. Bis dahin wird die Stadt darlegen, wie eine Bestattung auf dem Baumhain (Bild oben) ablaufen wird. Sie ist anonym oder teilweise anonym möglich. Die vier Stelen sind errichtet, an deren Seiten es etwa 500 Plaketten gibt, auf denen die Namen der Toten eingraviert werden können.

Dass die Bestattungskultur einem gravierenden Wandel unterworfen ist, darüber ist in Erding in den vergangenen Jahren oft gesprochen worden. Erdgräber werden nicht mehr so stark nachgefragt, viele Menschen möchte eine Urnenbestattung. Mehr als die Hälfte aller Bürger in Erding wollen sich laut Auskunft des Rathauses nach ihrem Tod verbrennen lassen. Auf diese Entwicklung reagiert die Stadt mit einer gewaltigen neuen Urnenwand am Städtischen Parkfriedhof an der Itzlinger Straße. Die Anlage bietet Platz für 416 Doppelkammern und 80 Familienkammern. Doch es mehren sich auch die Wünsche nach anonymen Bestattungen. Und auch dieser Wunsch wird in Erding nun erfüllt: Auf dem Hain mit 25 Laubbäumen, die bereits eine hübsche Größe erreicht haben, können verrottbare Urnen in die Erde versenkt werden, sodass anschließend keiner mehr weiß, wo die Urne genau vergraben wurde. Bei teilanonymen Bestattungen wird an einer der vier Stelen der Name des Bestatteten auf einer kleinen Tafel eingraviert. Komplett anonyme Bestattungen finden ohne Angehörigen statt, es gibt gar keine Hinweise auf die Toten. Das gesamte Grabfeld liegt unter einer einheitlichen Grasdecke, sie wird ausschließlich von der Friedhofsverwaltung betreut. Die Stadt Erding hat für diese Erweiterung etwa eine Million Euro ausgegeben.