bedeckt München 26°

Für Werner Brombach und Claudia Beil:Verfassungsmedaillen in Silber

Diese Auszeichnung wird nicht alle Tage vergeben: Claudia Beil und Werner Brombach bekommen die Verfassungsmedaille in Silber.

(Foto: Privat; Stephan Görlich)

Landtagspräsidentin Ilse Aigner zeichnet Werner Brombach und Claudia Beil aus

Zwei Bürger der Stadt Erding bekommen an diesem Freitag die Verfassungsmedaille in Silber, Claudia Beil und Werner Brombach. In kleinem Kreis und unter Hygieneauflagen übergibt Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) die Medaillen im Senatssaal des Bayerischen Landtags.

In der Laudatio über Brombach heißt es, dass er sich mit seinem unternehmerischen Wirken, "das gleichzeitig weltweit erfolgreich und in der bayerischen Heimat verwurzelt ist", und seinem sozialen Engagement "in besonderer Weise um die Werte der Bayerischen Verfassung verdient gemacht" habe. Er sei dabei den handwerklichen Brautraditionen verbunden geblieben; bis heute werde das Erdinger Weißbier ausschließlichen "im heimischen Oberbayern" produziert. Brombach steht seit 55 Jahren an der Spitze des Familienunternehmens Erdinger Weißbräu, das er nach dem Tod seines Vaters 1975 übernommen hat und "dessen überaus positive Entwicklung er bis heute prägt", wie es heißt. Zuvor hatte er sein Studium zum Diplom-Braumeister und zum Diplom-Kaufmann abgeschlossen. Die Biere aus Erding seien weltweit bekannt und gälten als Aushängeschilder Bayerns. Seine Sportförderung erstrecke sich nicht nur auf den professionellen, sondern auch auf den Nachwuchsbereich, er engagiere sich für Kultur, Soziales und die Vereinswelt.

Claudia Beil wird für ihr ehrenamtliches Engagement im Handwerk ausgezeichnet. Wie es in der Mitteilung des Landtags heißt, engagiert sich Beil seit 2004 im Landesvorstand der Unternehmerfrauen in Bayern, zunächst als Beisitzerin und Regionalbeauftragte für Oberbayern, nach 2010 als dritte, nach 2013 als zweite und seit 2020 als erste Landesvorsitzende des Verbands. Zudem ist Claudia Beil seit 2004 Vorsitzende des Arbeitskreises Erding der Unternehmerfrauen. Der Fokus des ehrenamtlichen Engagements liege auf der Vernetzung von Frauen, die in Handwerksbetrieben Verantwortung übernehmen, sowie auf gegenseitiger Unterstützung unter anderem durch Weiterbildungen. Ein wesentlicher Aspekt betreffe die Nachwuchsgewinnung. Darüber hinaus engagiert sich Beil in zahlreichen Vereinen, unter anderem im Freunde der Stadt Erding, in der SpVgg Eichenkofen und im Jugendhilfe-Verein Brücke Erding.

© SZ vom 24.06.2021 / ts
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB