bedeckt München 28°

Erfolgreiche Sportler:Auf die internationale Bühne

Mittelschulverbund Altenerding-Erding räumt im Landesfinale ab
Zwei Mannschaften lösen die Fahrkarte nach St. Gallen

Die vier Teams des Mittelschulverbundes Altenerding-Erding vertraten den Bezirk Oberbayern im Landesfinale im Alleingang.

(Foto: Privat)

Zwei Leichtathletenteams des Mittelschulverbundes Altenerding-Erding treten im Herbst in der Schweiz an. Die Fußballerinnen vom Anne Frank-Gymnasium scheitern dagegen im Landesfinale an einer Regensburger Stützpunktschule

Wenn sich das Schuljahr dem Ende zuneigt und die Schulmannschaften noch auf Wettbewerben unterwegs sind, ist das alleine schon ein Hinweis darauf, dass hier erfolgreiche Sportler am Werk sind: Weniger erfolgreiche Teams sind zu diesem Zeitpunkt schon längst ausgeschieden, die Schüler müssen zuhause bleiben. Nicht so die Leichtathleten des Mittelschulverbundes Altenerding-Erding, die es ins Landesfinale geschafft haben - und darüber hinaus: Zwei Teams treten im Herbst beim Bodensee-Cup in St. Gallen gegen Teams aus Österreich, der Schweiz und Baden-Württemberg an. Endstation war das Landesfinale für die Fußballerinnen des Anne-Frank-Gymnasiums.

Mit einem kompletten Medaillensatz kehrten die Leichtathleten der beiden Erdinger Mittelschulen vom Landesfinale des Bodenseeschulcups in Aichach zurück. Mit vier Mannschaften vertraten sie dort den Regierungsbezirk Oberbayern im Alleingang, wie es in einer Pressemitteilung des Arbeitskreises Sport in Schule und Verein heißt. Den ersten Platz schafften die Mädchen der Wettkampfklasse III/2 der Jahrgänge 2004 bis 2006, die von Heidi Schneider und Astrid Villing betreut wurden. Ausschlaggebend sei eine ausgeglichene Mannschaftsleistung gewesen. Die meisten Punkte schafften Jessika Rommel (1317) und Denise Selch (1285). Die Jungen gewannen in der selben Wettkampfklasse Silber hinter der Mittelschule Weißenborn. Mit der Mittelschule Haßfurt entwickelte sich ein spannender Kampf um den zweiten Platz. Dank einer überragenden Vorstellung von Adonai Ngombo, der mit 1635 Punkten die beste Dreikampfleistung schaffte, setzten sich die Schützlinge von Florian Felkel und Dieter Schneider mit 16601 Punkten gegenüber 16294 Punkten durch. Ngombo lief die 75 Meter in 9,10 Sekunden, sprang 5,60 Meter weit und schaffte die 800 Meter in 2:21,20 Minuten. Die Jungen und die Mädchen der Wettkampfklasse III/2 fahren nun im Herbst in die Schweiz nach St. Gallen zum Finale des Internationalen Bodenseeschulcups. Dritte wurden die Mädchen der Wettkampfklasse IV/2 der Jahrgänge 2006 bis 2008, Laura Stein erzielte mit 1193 die beste Punktzahl vor Irem Hardal (1155) und Katharina Büsgen (1131). Bei den gleichaltrigen Jungen lief es von Beginn an unglücklich. Nur Tamerat Dubale schaffte mit 1139 Punkten eine sehr gute Leistung, ein Stockerlplatz war nicht in Reichweite. Insgesamt war das Betreuerteam mit dem Abschneiden sehr zufrieden, die Schüler hatten den Bezirk Oberbayern erfolgreich vertreten.

Bayerischer Vizemeister wurden Fußballerinnen der Jahrgänge 2005 bis 2007 des Anne-Frank-Gymnasium (AFG) in der Wettkampfklasse III, sie unterlagen im Finale dem Werner-Siemens-Gymnasium Regensburg, eine Stützpunktschule Fußball mit der Bayernauswahlspielerin Lea Wolski in ihren Reihen. Die ersten Minuten gehörten zwar noch dem AFG, das sich drei Eckbälle erarbeitete, die aber nichts einbrachten. Besser machten es die Regensburgerinnen. Ihren ersten schnellen Angriff schlossen sie für die sehr gute Torhüterin Helena Neupärtl erfolgreich ab. Fast wäre nach einem Freistoß das 2:0 gefallen, aber Neupärtl parierte. In der 20. Minute war sie machtlos, ein Abpraller landete im Tor. Die Regensburgerinnen erarbeiteten sich gute Chancen, das AFG startete kaum vielversprechende Angriffe, hielt aber mit Kampfgeist dagegen. In der Pause stellte Harald Steinhofer seine Mannschaft noch einmal neu ein. Doch Lea Wolski erhöhte auf 3:0, 4:0 und fünf Minuten vor Schluss auf 5:0. Emily Kirsch erzielte den Ehrentreffer für das AFG.