bedeckt München 24°

Erding:Sieben-Tage-Inzidenz zieht leicht wieder an

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis ist von Donnerstag auf Freitag leicht gestiegen, liegt aber weiter unter 100. Nach offiziellen Angaben des Robert Koch Instituts (RKI) lag sie Freitag bei 96,2 (Donnerstag: 83,9). Zu den bestätigten Covid-19-Fällen sind von Donnerstag auf Freitag 22 neue Fälle hinzugekommen, wie Claudia Fiebrandt-Kirmeyer, Pressesprecherin am Landratsamt mitteilt. Die Zahl der bestätigten Fälle seit Beginn der Corona-Pandemie steigt damit von 6766 auf 6788. Aktuell gelten 369 Personen als infiziert. Leider ist eine weitere Person an oder mit Covid-19 gestorben. Die Zahl der Verstorbenen im Landkreis Erdung steigt damit auf 112. Im Klinikum Erding werden derzeit 14 Covid-19-Erkrankte behandelt, davon elf auf der Isolierstation und drei auf der Intensivstation. Zwei müssen beatmet werden.

Aufgrund positiver Covid-19-Fälle wurden im Erdinger Kindergarten "Hand in Hand" für sechs Kinder und einen Mitarbeiter Quarantäne angeordnet. In der Grund- und Mittelschule Finsing sind acht Kinder betroffen und im Gymnasium Dorfen drei Mitarbeiter.

Seit Donnerstag gelten auch in Erding neue Regeln für vollständig geimpfte und genesene Personen: Die Ausgangssperre entfällt und bei Kontaktbeschränkungen wird diese Personengruppen nicht mitgezählt. Überdies entfällt die Testpflicht, zum Beispiel bei Friseurbesuchen. Als vollständig geimpft gelten Personen, die bereits über eine Zweitimpfung verfügen, die mindestens 14 Tage zurückliegt. Genesene haben als Nachweis einen mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate alten PCR-Testnachweis vorzulegen.

© SZ vom 08.05.2021 / wil
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB