bedeckt München 19°

Erding:Mücke leitet VHS-Verband

Bernhard Mücke ist seit 2014 Oberdinger Bürgermeister, damals folgte er auf Helmut Lackner. Damals wie auch 2020 hatte er keinen Gegenkandidaten. 2020 wurde er mit 92,73 Prozent der Stimmen gewählt.

(Foto: Renate Schmidt)

Der Oberdinger Bürgermeister folgt auf Hans Peis

Von Philipp Schmitt, Erding

Der Oberdinger Bürgermeister Bernhard Mücke (CSU) ist von der Verbandsversammlung des Zweckverbands der Volkshochschule des Landkreises Erding (VHS) zum neuen Vorsitzenden bestimmt worden. Mücke war vom Erdinger OB Max Gotz (CSU) vorgeschlagen worden. Mücke wurde einstimmig gewählt, er erhielt alle 143 Stimmen. "Ich bedanke mich für das großartige Vertrauen und hoffe, dass ich den Erwartungen gerecht werde", sagte Mücke. Als ersten Stellvertreter schlug Mücke Gotz vor, der mit 142 Stimmen im Amt bestätigt wurde. Mücke schlug als zweiten Stellvertreter den Wörther Bürgermeister Thomas Gneißl (FW) vor, er wurde mit 139 Stimmen gewählt.

Applaus gab es für den bisherigen Vorsitzenden Hans Peis (CSU), ehemaliger Neuchinger Bürgermeister, und seinen Stellvertreter Manfred Ranft, ehemaliger Wartenberger Bürgermeister. Beide kandidierten nicht mehr. Peis leitete die VHS seit 2010, zuvor war er Stellvertreter seines Vorgängers Jakob Schwimmer. "Mir hat die Arbeit viel Freude gemacht, auch wenn es nicht immer unanstrengend war", sagte Peis. Er habe gerne mit kreativen Menschen bei der Volkshochschule zusammen gearbeitet.

© SZ vom 25.06.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema