Erding Kreative Werkschau

Existenzielle Fragen: Die Schülerinnen und Schüler Katarina Farbova, Sophia Reichenauer, Selin Mecilioglu und Benedikt Neumann (v.li.) unter dem Kunstwerk "Fragen statt Antworten".

(Foto: Stephan Görlich)

Kulturabend am Korbinian-Aigner-Gymnasium

Von David Holz, Erding

Kreativität - darum geht es heute Abend am Korbinian-Aigner-Gymnasium. Die Schülerinnen und Schüler präsentieren am heutigen Donnerstag, 5. April, ab 19 Uhr wieder eine kleine Werkschau ihres kreativen Könnens. "Kunst und mehr" lautet das Motto des bereits neunten fächerübergreifenden Kulturabends am Gymnasium. Es ist viel geboten: Neben einer Schau mit von den Schülern gestalteten Kunstwerken erwartet die Gäste ein Theaterstück der Oberstufe, Livemusik sowie ein philosophisches Happening.

Margrit Hohenberger ist Fachbetreuerin Kunst des Korbinian-Aigner-Gymnasiums. Sie verspricht ein breites Spektrum an künstlerischen Werken: Neben Zeichnungen und Plastik sollen vor allem die Fotoarbeiten im Mittelpunkt stehen, die ein Seminar geschossen hat. In einem anderen Seminar hat man sich mit der Herstellung eines Stuhls auseinandergesetzt: Neben den eigens angefertigten Sitzmöglichkeiten werden auch die Entwurfsskizzen vorgestellt. Ein Workshop hat sich mit Graffiti beschäftigt, die zusammen mit dem Dozenten, dem Künstler Mr. Woodland - bürgerlich Daniel Westermeier - , präsentiert werden. In einem siebenstündigen Kurs erstellten Schüler verschiedener Jahrgangsstufen gemeinsam mit dem gebürtigen Erdinger großformatige Graffiti. Außerdem werden die Ergebnisse kochbegeisterter Schüler der zehnten Klassen gezeigt, das Projekt nennt sich "Chromatic Diet". Jedem Wochentag wurde eine eigene Farbe sowie ein eigenes Gericht zugeordnet. Anschließend wurden die Lebensmittel und Gerichte gekocht - und fotografiert.

Für heute Abend vorbereitet wurde außerdem eine philosophischen Gesprächsrunde, die die Ethik-Klassen durchführen. Auch die fünften Klassen beteiligen sich: Eine mit dem Musiklehrer Markus Kindermann durchgeführte Klangstudie mit Orff-Instrumenten sorgt für die passende musikalische Untermalung der Veranstaltung. Und schließlich bietet die Theatergruppe der Oberstufe eine Kostprobe aus der laufenden Arbeit am Stück "Die zwölf Geschworenen". Die Premiere soll im Herbst stattfinden.

Die Veranstaltung wird von Livemusik und Auftritten von Poetry Slam-Künstlern begleitet. Mitzubringen, sagt Lehrerin Hohenberger, sei lediglich eines: Interesse an Kunst in den verschiedensten Formen. Foto: Stephan Görlich