bedeckt München 11°

Erding:Ein Bayer auf der Titanic

Kreisverein für Heimatpflege erinnert an Pater Peruschitz

Zum Jahrestag des Untergangs der Titanic am 15. April zeigt die öffentliche Facebook-Seite des Kreisvereins für Heimatschutz und Denkmalpflege Landkreis Erding einen Dokumentarfilm von Sandra Angermaier aus dem Jahr 2021 über Pater Josef Benedikt Peruschitz, laut Angermaier der "bayerische Held der Titanic". Benedikt Peruschitz wurde im Landkreis Wolfratshausen geboren, wuchs in Dorfen auf, war Zögling im Freisinger Knabenseminar, studierte in Freising und wurde Priester im Kloster Scheyern. Er wurde in die USA berufen, um ein Gymnasium aufzubauen, schreibt Angermaier. Er fuhr in der zweiten Klasse über den Atlantik und übernahm mit Referent Byles aus England und Kapitän Smith die Bordgottesdienste. Die 30-minütige Amateurfilm-Dokumentation erscheint im Rahmen der Heimatserie "Verborgener Landkreis Erding" unter dem Titel "Titanic. Die Lebensreise des Pater Josef Benedikt Peruschitz O.S.B." und dokumentiert dessen Leben und seine letzte Reise mit Film-Laufbilder-Aufnahmen der Titanic.

Die Facebook-Seite könne auch aufrufen, wer keinen Account hat, schreibt Angermaier, und zwar unter https://www.facebook.com/watch/?v=833417517256337. Der Film solle dazu beitragen, das Schicksal dieses "bayerischen Titanic-Helden" in Erinnerung zu bewahren. Die Katholische Kirche hat demnach seine beiden Mit-Priester an Bord posthum geehrt, für beide sei der Prozess der Seligsprechung eingeleitet worden.

© SZ vom 17.04.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema