bedeckt München

Erding:Cvetan Taskov verlässt Klinikum

Chefarzt der Plastischen Chirurgie eröffnet eigene Praxis in Erding

Cvetan Taskov, Chefarzt der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie am Klinikum Landkreis Erding, verlässt das Haus zum Ende des Jahres. Er wolle sich "einer neuen Herausforderung im niedergelassenen Bereich stellen", informiert das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Cvetan Taskov sei mit der Nachricht auf Landrat Martin Bayerstorfer (CSU) und Krankenhausdirektor Dirk Last zugekommen, heißt es weiter.

Seit zehn Jahren leitet Cvetan Taskov die Plastische und Ästhetische Chirurgie am Klinikum Landkreis Erding. Neben Fettabsaugungen, Nasen-, Brust- oder Narbenkorrekturen hat sich der Erdinger Chefarzt in einem weiteren Spezialfach einen überregional guten Ruf erarbeitet: Er gilt als einer der anerkanntesten Experten für geschlechtsangleichende Operationen. Aus ganz Deutschland kommen die Patienten zu ihm. Taskov selbst, Jahrgang 1975, postet fast täglich auf seiner Facebookseite: seine internationalen Fortbildungen, seine bundesweiten Vorträge bei Transgender-Gruppen sowie Fotos von Geschenken und Dankesschreiben seiner Patienten und Patientinnen. In einem Video auf der Homepage des Klinikums Erding informiert Cvetan Taskov über seine Arbeit: Neben klassischen Schönheitseingriffen und der wiederherstellenden Chirurgie zum Beispiel nach Krebserkrankungen oder Verbrennungen sei die geschlechtsangleichende Operation "ein dritter wichtiger Bereich", für die sich Erding "bundesweit zu einem der wichtigsten Zentren" entwickelt habe. "Das Klinikum bedauert den Abschied von Dr. Taskov, der über 10 Jahre erfolgreich am Klinikum Landkreis Erding gewirkt hat", schreibt das Landratsamt Erding. Der Fokus liege jetzt darauf, einen guten Übergang für die Patienten zu schaffen. Taskov werde dem Landkreis erhalten bleiben, "da er vorhat, zukünftig seine Tätigkeit als Niedergelassener in einer Praxis in Erding auszuüben".

© SZ vom 31.10.2020 / regi

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite