Corona im Landkreis Erding:Lage im Klinikum bleibt entspannt

Lesezeit: 1 min

324 neue Corona-Fälle seit Samstag im Landkreis

Um 324 Fälle ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Landkreis Erding seit Samstag gestiegen, im Klinikum Erding bleibt die Lage entspannt: Wie das Landratsamt Erding am Montag mitgeteilt hat, lagen 14 Covid-Patienten und -Patientinnen im Krankenhaus, aber nur zwei von ihnen auf der Intensivstation. Einer oder eine der beiden Patienten musste beatmet werden. Die Hoffnungen darauf, dass die Omikron-Variante des Coronavirus weniger starke Krankheitsverläufe auslöst, scheint sich zu bestätigen.

Mit 118 Fällen sind auch dieses Mal wieder mit Abstand am meisten Infektionen im Gebiet der Stadt Erding zu verzeichnen gewesen. Das sind mehrmals so viele Fälle wie in den Kommunen, die nach Erding am stärksten im Landkreis betroffen sind: 20 in Oberding, 18 in Dorfen, 15 in Bockhorn und Eitting, 14 in Sankt Wolfgang, 13 in Lengdorf und 12 in Isen und Moosinning.

Das Landratsamt meldete am Montag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 674,6. Diesen Wert hatte das Robert Koch-Institut schon am Sonntag ausgewiesen und ihn am Montag auch nicht erneuert. 1489 Personen gelten im Landkreis als infiziert, in Quarantäne befinden sich 2052 Personen.

Das Landratsamt Erding macht des Weiteren auf geänderte Quarantäneregelung aufmerksam: Demnach sind enge Kontaktpersonen von Infizierten unter anderem dann von der Quarantänepflicht ausgenommen, wenn sie vollständig geimpft und geboostert sind oder wenn sie als zweifach Geimpfte erkranken und dann genesen sind oder wenn sie zweifach geimpft sind, die zweite Impfung aber höchstens 90 Tage zurückliegt. Auch wer genesen ist, muss nicht in Quarantäne, solange die Genesung höchstens 90 Tage zurückliegt.

Wie es weiter heißt, sind im Landkreis bisher knapp 230 000 Impfungen verabreicht worden, über das Wochenende seien 1611 Personen geimpft worden. 94100 Menschen sind zweifach geimpft, das sind etwa 68,2 Prozent der Bevölkerung. Bei den Über-12-Jährigen liegt die Impfquote bei 76,7 Prozent.

Etwa 45 500 Menschen haben eine Auffrischungsimpfung erhalten. Das mobile Team des Impfzentrums und der Impfbus sind auch wieder unterwegs. An den kommenden beiden Mittwochs, 19. und 26. Januar, ist der Impfbus vormittags und nachmittags in Wartenberg an der Strogenhalle.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB