bedeckt München 17°

Corona im Landkreis Erding:Drei weitere Todesfälle

Die Sieben-Tages-Inzidenz geht jedoch zurück

Drei weitere Menschen im Landkreis Erding sind an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben, das hat am Mittwoch das Landratsamt Erding bekannt gegeben. Im Klinikum liegen zwanzig Covid-19-Patientinnen und Patienten, davon fünf auf der Intensivstation. Von diesen fünf werden vier beatmet. Insgesamt sind laut Landratsamtes 108 Bürgerinnen und Bürger des Landkreises am Coronavirus gestorben. Die Zahl der Neuinfektionen nimmt jedoch ab, die Sieben-Tage-Inzidenz geht auch im Landkreis Erding zurück. Sie lag am Mittwoch bei 174,4, am Tag zuvor waren es 191,8.

29 neue Covid-19-Fälle sind binnen eines Tages im Landkreis registriert würden, die meisten in Erding, dort waren es acht. Sechs traten in Dorfen auf, vier in Taufkirchen, zwei in Isen und je einer in Berglern, Bockhorn, Forstern, Moosinning, Neuching, Pastetten, Sankt Wolfgang, Wartenberg und Wörth. Damit gelten derzeit 492 Personen als infiziert, am Tag zuvor waren es 512. In Quarantäne befanden sich am Mittwoch 1167 Personen. Neu traf dies zehn Schüler und zwei Mitarbeiter der Mittelschule Finsing.

Es gibt aber auch Gemeinden, in denen in den vergangenen sieben Tagen keine einzige Infektion aufgetreten ist: in den Holzland-Gemeinden Hohenpolding und Kirchberg. In weiteren Kommunen gab und gibt es nur wenige Fälle: Drei in den vergangenen sieben Tagen in Eitting, Oberding, Ottenhofen, Buch am Buchrain, Walpertskirchen und Steinkirchen, vier in Fraunberg und fünf in Bockhorn und Langenpreising. Bei den Gesamtfallzahlen sticht Buch am Buchrain heraus, dort waren bisher 47 Bürgerinnen und Bürger an Corona erkrankt, so wenig wie in keiner anderen Gemeinde. Die Stadt Erding rangiert am anderen Ende der Skala: In den vergangenen sieben Tagen sind dort 49 Fülle aufgetreten, insgesamt waren es 1973 Covid-19-Erkrankungen bei 6610 Fällen im Landkreis. Das sind knapp dreißig Prozent. Insgesamt wurden laut Landratsamt im Landkreis Erding bisher 44040 Impfungen verabreicht. Im Impfzentrum waren es 35564 Impfungen, darunter 8439 Zweitimpfungen.

Das Landratsamt weist darüber hinaus auf die aktuellen Regelungen hin, die seit Mittwoch, 28. April, gelten: Demnach dürfen körperferne Dienstleistungsbetriebe und Handwerksbetriebe inzidenzunabhängig unter den für Ladengeschäfte geltenden Maßgaben öffnen, Gartenmärkte, Blumenfachgeschäfte und Buchhandlungen ebenfalls. Kinder unter 14 Jahren dürfen draußen in Fünfergruppen kontaktlos Sport treiben. Übungsleiter dürfen mitmachen, wenn sie ein höchstens 24 Stunden altes negatives Testergebnis nachweisen können. Während der Abiturprüfungen und allen anderen Abschlussprüfungen besteht für alle Maskenpflicht.

© SZ vom 29.04.2021 / ts
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema