bedeckt München

Corona-Auflagen:Büchereien müssen schließen

Sonderöffnung in Erding am Montag

Die Stadtbücherei Erding und die Stadtteilbücherei Klettham müssen aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen von Dienstag, 1. Dezember, bis auf weiteres schließen, wie die Stadt Erding mitteilt. Gleiches gilt für die Stadt- und Pfarrbücherei in Dorfen, auch sie ist aufgrund des Kabinettsbeschlusses von 1. bis mindestens 20. Dezember geschlossen, wie die Stadt Dorfen mitteilt. Die Ausleihzeiten für die in Dorfen ausgeliehenen Medien werden automatisch bis zwei Wochen nach der Wiedereröffnung verlängert.

Um in Erding allen Nutzern noch einmal die Möglichkeit zu geben, Medien auszuleihen, öffnet die Stadtbücherei Erding am Montag, 30. November, außerhalb der regulären Öffnungszeiten. Von 10 bis 18 Uhr können Medien entliehen und vorbestellte Bücher abgeholt werden. Die Ausleihfrist reicht über die Weihnachtstage hinaus und wird automatisch an den Wiedereröffnungstermin angepasst. Unabhängig von den Schließzeiten stehen die E-Medien im Online-Verbund Leo-Süd zur Verfügung. Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen können auf E-Reader, Tablet, Smartphone oder Laptop geladen und genutzt werden. Dafür ist lediglich ein gültiger Leseausweis erforderlich. Die Stadtbücherei bietet während der Schließzeit eine Neuanmeldung per E-Mail oder Telefon an, um möglichst vielen Lesern E-Medien anzubieten. Keine Änderungen ergeben sich bei den städtischen Museen. Sowohl das Museum Erding als auch das Museum Franz Xaver Stahl bleiben bis mindestens 20. Dezember geschlossen.

© SZ vom 28.11.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema