bedeckt München 27°

Auflagen erfüllt:Weekend öffnet zum Wochenende

Nach dem überraschenden Stop startet der Club nun am Freitag

Es ist soweit: Nach dem überraschend verschobenen Start und wochenlangen Umbaumaßnahmen für Brand- und Immissionsschutz öffnet der Weekend Club in der ehemaligen Schiaßn am Freitag, 1. Dezember, erstmals seine Pforten. "The Real Grand Opening" beginnt um 22 Uhr, verkünden die Betreiber David Ritter und Tom Sitter auf facebook. Der Stop für die geplante Neueröffnung Anfang Oktober "war schon ein Schock", betont Ritter am Montag gegenüber der SZ. Weniger Tage vor dem Start hatte sich bei einer Besichtigung herausgestellt, dass ein Club-Betrieb in den Räumen des 1921 erbauten Hauses aufgrund von Baumängeln nicht genehmigt werden kann.

Die Mängel seien erst im Zuge des Komplettumbaus ans Tageslicht getreten, betont Ritter. Zum einen musste der Brandschutz erneuert werden, aber auch der Immissionsschutz sei ein "Riesenproblem" gewesen. "Wir mussten dafür sorgen, dass es für die Nachbarschaft nicht zu laut wird." Das habe man mithilfe von Schallschutzwänden geschafft, sagt der Clubbetreiber. Jetzt sei das Gebäude, in dem sich auch ein Restaurant befindet, "in einem topmodernen Zustand, der alle Auflagen erfüllt". Die Zusammenarbeit mit der Genehmigungsbehörde, der Stadt Erding, sowie dem Hauseigentümer, der Fischer's Stiftung, lobt Ritter als "einmalig gut".

Auf die Besucher warten laut Ritter fünf verschiedene Bars. Jeder Raum hat ein eigenes Motto. Zum Beispiel gibt es Palmendschungel im Stil der 70er Jahre oder eine Galerie Chesterfield. Außerdem kündigt Ritter eine "spektakuläres Lichtsystem" an. Geöffnet ist der Club jeweils Freitag und Samstag ab 22 Uhr, das Restaurant jeweils ab 18 Uhr. Einlass in den Club ist ab 18 Jahren. Zum "Real Grand Opening" und als "kleine Wiedergutmachung", so Ritter, ist der Eintritt am 1. Dezember frei.