Anne-Frank-Gymnasium Die Namenspatronin wäre 90 Jahre alt geworden

Am 12. Juni 2019 wäre Anne Franks 90 Jahre alt geworden. Die Tatsache, dass sie noch leben könnte, wäre sie nicht zur falschen Zeit am falschen Ort als Jüdin geboren, ist dem Anne-Frank-Gymnasium eine Woche des Gedenkens wert, das teilt das Gymnasium mut. Da Anne Franks Geburtstag in diesem Jahr in den Pfingstferien lag, feiert die Schule nach. Von Montag, 1. Juli, bis Mittwoch, 10. Juli, finden in der Schule demnach vielfältige Veranstaltungen statt: So ist unter anderem die Zeitzeugin Hilde Grünberg eingeladen, die sich während der NS-Zeit ebenfalls versteckt hielt und überlebte. Melissa Müller, die Biografin Anne Franks, deren Biografie mit Ben Kingsley verfilmt wurde besucht die Schule, ebenso der Zeitzeuge Ernst Grube, der gleichzeitig Schirmherr des Anne-Frank-Gymnasiums als "Schule ohne Rassismus/ Schule mit Courage" ist.

Auch Begegnungen mit gleichaltrigen Schülern des jüdischen Gymnasiums in München sind geplant.

Außerdem wird vom 3. bis 26. Juli die Wanderausstellung "Abgestempelt - Judenfeindliche Postkarten" gezeigt, die auch für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Besucht werden kann sie von Montag bis Freitag, 9 bis 13 Uhr, und Dienstag und Donnerstag von 13 bis 16 Uhr.