Am kommenden Samstag Kolping sammelt Kleider und Papier

Zum 51. Mal brechen die Kolpingsfamilien von Erding, Altenerding und Klettham am kommenden Samstag, 30. März, auf, um im gesamten Erdinger Stadtgebiet Altkleider und Altpapier zu sammeln, los geht es um 8 Uhr.

Manche Familien beteiligten sich bereits in der dritten Generation an dieser Aktion, teilen dazu die Kolpingsfamilien mit. Mit dem Erlös werden zahlreiche Hilfsprojekte vor allem in Erding unterstützt: die Lebenshilfe, die Erdinger Tafel, die Nachbarschaftshilfe, die Schulsozialarbeit, Lichtblick Seniorenhilfe, die Kinderkrebshilfe, Humedica, das Kriseninterventionsteam des BRK und weitere karitative und gemeinnützige Projekte im In- und Ausland. Saubere und wiederverwertbare Textilien müssen in gekennzeichneten Plastiksäcken gut verpackt von 8 Uhr an am Straßenrand liegen. Die Kleidung, auch gebündelte Schuhe, Vorhänge, Tischdecken, Handtücher und Bettwäsche, werden sortiert und je nach Verwendbarkeit wiederverwertet. So bekämen Menschen mit kleinem Einkommen preiswerte Kleidungsstücke, und es würden Rohstoffe und Müll eingespart. Plastiksäcke gibt es in zahlreichen Geschäften wie in der Metzgerei Stuhlberger und bei Schreibwaren Huber in Altenerding, beim Lindenwirt in Bergham, in Erding unter anderem beim Markthaus Schachtl, bei der Bäckerei Fleck, Metzgerei Lobermeier und im Pfarrbüro St. Johannes, in Langengeisling bei der Bäckerei Fleck und in Klettham beim Friseur Kuliga und beim Park-Kauf Renauer. Die Gärtnerei Hagl im Gewerbegebiet West gibt ebenfalls Säcke aus.

Ansprechpartner ist die Kolpingsfamilie Erding, sie ist erreichbar unter Telefon 08122/20903