bedeckt München 20°

Wintereinbruch:Spiegelglatte Straßen

Viele Bagatellunfälle und Verkehrschaos nach heftigen Schneefällen

Durchgedreht: Auf dem Weg durch Ebersberg scheitern die Reifen der Autos an den kleinsten Steigungen.

(Foto: EBE)

- Lastwagen blieben an Steigungen hängen, Autos stellten sich quer, Fahrzeuge landeten im Straßengraben: Heftige Schneefälle und große Glätte haben am Donnerstagnachmittag Chaos auf Straßen im ganzen Landkreis verursacht. Durch Unfälle staute sich der Verkehr auch in der Kreisstadt teilweise extrem, vor allem an den verschiedenen Steigungen ging zeitweise nichts mehr. Feuerwehrleute regelten den Verkehr und wiesen auf Ausweichrouten hin. Schwere Unfälle haben sich nach Kenntnis der Polizei in Ebersberg und Poing bis zum frühen Abend allerdings nicht ereignet. "Dafür haben wir viele Bagatellunfälle mit Sachschäden", erläutert ein Sprecher der Polizeiinspektion Ebersberg. Insgesamt seien bei den Unfällen zwei Personen leicht verletzt worden. Nördlich des Ebersberger Forsts waren die Straßen zwar ebenfalls sehr rutschig, doch hier hielt sich die Zahl der Unfälle nach Angaben einer Sprecherin der Polizeiinspektion Poing bis zum frühen Abend in Grenzen: "Bei uns ist bisher noch nicht so viel los. Wir hatten zwei Unfälle, bei denen Autos von der Fahrbahn gerutscht sind." Die Winterdienste waren am Donnerstagnachmittag ohne Pause im Einsatz.