Unterhalten und aufklären:Reggae gegen Rechts

Lesezeit: 1 min

Grafinger Jugendinitiative veranstaltet Konzertabend

rege

Ein Aktionswochenende gegen rechtes Gedankengut im Landkreis veranstaltet die Jugendinitiative Grafing (JIG) am 26. und 27. Oktober. Neben einem Vortrag mit anschließender Diskussion können Jugendliche unter dem Motto "Reggae gegen Rechts" einen Konzertabend mit bekannten Interpreten aus ganz Deutschland erleben. Am Freitag, 26. Oktober, hält Anna Bräsel von der Landeskoordinierungsstelle Bayern gegen Rechtsextremismus (LKS) einen Vortrag. Sie wird sich dabei den Themen Toleranz, Integration sowie rechte Tendenzen im 21. Jahrhundert widmen. Im Anschluss haben alle Besucher die Möglichkeit, sich an einer Diskussionsrunde zu beteiligen. Zum Abschluss des Abends wird eine lokale Band auftreten. Die Veranstalter hoffen auf zahlreiche Beteiligung durch Schulklassen mit ihren Lehrern sowie junge Erwachsene.

Gleich mehrere bekannte Künstler aus Deutschland und der Region werden am Samstag "das JIG mit ihren Platten zum Beben bringen", wie die Veranstalter versprechen. Der gebürtige Bonner "Nosliw" gilt als einer der besten nationalen Interpreten im Bereich Reggae und Dancehall. "Goldi" aus Berlin hat sich mit seiner gekonnten Wortakrobatik einen Namen in der Szene gemacht. Eingängige bayerische Texte auf treibendem Reggae stehen für den lokalen Künstler "Mista Wicked". Und zu guter Letzt sorgen "Ever Blazing Sound" aus Grafing für die nötigen Beats und einen bunten Konzertabend.

"In unserer offenen Stadt leben Menschen aus der ganzen Welt. Es ist wichtig, dass wir uns verstehen und gut miteinander auskommen. Dazu braucht es Offenheit und eben auch eine Prise Neugier", erklären die Veranstalter von der Grafinger Jugendinitiative. Ihr Aktionswochenende wird unterstützt durch das Projekt "Grass21", den Verein Horizonte sowie die städtische Jugendpflege. Beide Veranstaltungsabende finden im Jugendtreff Grafing statt. Der Eintritt für den Vortrag am Freitag, 26. Oktober, ab 19 Uhr ist frei. Eintrittskarten für die Konzerte am Samstag gibt es an der Abendkasse für sieben Euro und im Vorverkauf für acht Euro. Beginn ist um 20 Uhr.

Zur SZ-Startseite