bedeckt München 27°

Verlage:Der Zauberer will einkaufen

John de Mol geht zurück in die ´Garage"

König John machte schon vieles zu Gold - jetzt kämpft er darum, dass er seinen neusten Plan durchsetzen kann.

(Foto: Sander Koning/dpa)

John de Mol kennt man in Deutschland als Erfinder von "Big Brother". In den Niederlanden bietet der Medienunternehmer jetzt um die Zeitung "Telegraaf" - und zieht deshalb sogar vor Gericht.

Von Pieter Couwenbergh

Der Magier des niederländischen Fernsehens möchte es noch einmal wissen. Der 61-jährige John de Mol, Schöpfer erfolgreicher Reality-Programme wie Big Brother und The Voice, träumt von einem Multimediahaus mit Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen und Websites. So ein Powerhaus ist, glaubt de Mol, besonders attraktiv für Werbetreibende, und er hat dabei amerikanische Webkonzerne wie Google und Facebook im Sinn.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ferrari driver, Michael Schumacher of Germany enjoying the perks of his job with the Formula One gir
Sportberichterstattung
"Das war ein Machosport"
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Panorama, Kinder Corona, Handy, Computer
Mediennutzung in Corona-Zeiten
Wo fängt die Sucht an?
Zur SZ-Startseite