bedeckt München 26°

Verlag M.DuMont Schauberg:Geschwisterwechsel im Vorstand

Es bleibt in der Familie: Isabella Neven DuMont ersetzt im Vorstand des Verlages M.DuMont Schauberg ihren entmachteten Bruder Konstantin.

Die Dynastie soll weiterbestehen. Wie das Kölner Unternehmen M.DuMont Schauberg ( Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau, Mitteldeutsche Zeitung) an diesem Donnerstag bekannt gab, wird Verlegertochter Isabella Neven DuMont, 42, ihren Bruder Konstantin, 41, als Vorstandsmitglied ersetzen. Diese Entscheidung habe der Chef des Hauses, Alfred Neven DuMont, im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat getroffen.

Isabella Neven DuMont

Isabella Neven DuMont wird nun Vorstandsmitglied der Mediengruppe M. DuMont Schauberg.

(Foto: dpa)

Isabella Neven DuMont werde die freigewordene Position "seines Familienstammes" zum 1. März einnehmen, hieß es. Im Vorstand trifft sie auf ihren Cousin Christian DuMont Schütte (Verlag, Beteiligungen und Technik), Eberhard Klein (Finanzen und Verwaltung) sowie Franz Sommerfeld (Redaktion). Ob Isabella Neven DuMont wie zuvor ihr Bruder für Kommunikation und Strategie zuständig sein wird, ist dem Vernehmen nach noch offen.

Die DuMont-Mediengruppe teilte außerdem mit, dass Hans Werner Kilz zum 1. März Mitglied ihres Aufsichtsrats werde. Der 67-Jährige war von 1989 bis 1994 Chefredakteur des Spiegel, danach ein Jahr lang Fellow am Center for International Affairs der Harvard University und von 1996 bis Ende 2010 Chefredakteur der Süddeutschen Zeitung. Mit ihm im Aufsichtsrat sitzen der Anwalt Claas Kleyboldt, der Unternehmensberater Peter May und, als Vorsitzender, Alfred Neven DuMont.

Aus Sicht des Verlegers ist die Mitteilung, dass seine Tochter aufrückt, die erste gute Nachricht seines Hauses seit Monaten. Wie versteinert hatte die Führung des drittgrößten deutschen Verlags lange dabei zugesehen, wie Konstantin Neven DuMont öffentlich Porzellan zerschlug. Der einstige Aspirant auf die Verlagsleitung war Ende 2010 nach einer Affäre um bizarre Online-Kommentare und eine vor allem über die Kölner Ausgabe der Bild-Zeitung ausgetragene Schlammschlacht gegen den Vater ins Gerede gekommen.