bedeckt München 17°

Radio:Held der Arbeit

Karl-Heinz Bölling

Karl-Heinz Bölling ist 70 Jahre alt und ist der einzige Hörspiel-Autor mit einem organisierten Fanklub. Es gibt kaum einen deutschen Sender, der noch nicht mit ihm gearbeitet hat.

(Foto: Stefan Fischer)

Niemand hat in Deutschland so viele Hörspiele geschrieben wie der Autor Karl-Heinz Bölling. Seine Geschichten spielen meistens in einem Milieu, das literarisch sonst eher eine Randexistenz führt. Ein Treffen am Stehtisch.

Von Stefan Fischer

Hörspiele zu schreiben, sagt der Hörspiel-Autor Karl-Heinz Bölling, "ist nichts für schwache Nerven". Da ist die Unsicherheit, ob ein Sender ein neues Stück überhaupt annimmt, da ist das unregelmäßige Einkommen. Dazu kommt in seinem Fall die Arbeit zu Hause, anfangs in Anwesenheit einer Familie, die das, was er seit mehr als dreißig Jahren macht, nicht wirklich für Arbeit gehalten hat. Seit Mitte der Neunzigerjahre lebt der Dortmunder inzwischen alleine. Die übrigen Belastungen seiner Nerven sind ihm, der überdies lärmempfindlich und menschenscheu ist, geblieben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schotland und Wales gegen Brexit
Brexit
Eine Lektion für Großbritannien
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Frühlingswochenende - Berlin
Pandemie
Wird das ein super Sommer?
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Zur SZ-Startseite