bedeckt München
vgwortpixel

Hörfunktipps:Verteufelt und verzaubert

Zum Teufel mit der Logik: Es muss nicht alles mit rechten Dingen zugehen. Außer beim Logiker van Dusen: Der geniale Hobby-Ermittler treibt den Teufel prompt wieder aus. Aber da laden andere Hörspiele längst zu neuen Zeitreise-Abenteuern ein.

Wenn alles mit rechten Dingen zugeht und die Welt rational fassbar ist, entsteht beinahe zwangsläufig der Wunsch nach Verzauberung. Tina Klopp erzählt in ihrem Feature eine Geschichte von Irrationalismus, Fantasy und magischem Denken in unserer logisch-naturwissenschaftlichen Zeit (WDR 3, Dienstag, 19.04 Uhr). In Abgründe steigt auch Michael Lissek hinab, auf der Suche nach Richard Wagners verschollenen Ring-Partituren, die Adolf Hitler zum 50. Geburtstag dargebracht worden waren: Sein schönstes Geschenk (SWR 2, Sonntag, 14.05 Uhr). Auf festerem Boden bewegt sich Angel Radio, ein charmantes Feature über einen britischen Hörfunksender von Greisen für Greise (DLF, Sonntag, 20.05 Uhr). Und auch Fight for Peace in Kabul - ein Porträt des afghanischen Boxers Hamid Rahimi, der in seiner Heimat ein Idol ist (SWR 2, Mittwoch, 10.05 Uhr).

Auf den Hörspielsendeplätzen gibt es etliches Nostalgisches: Clarisse Cossais hat für Familie in Serie jeweils eine Episode der BRD-Serie Pension Spreewitz und der DDR-Serie Neumann, zweimal klingeln kombiniert. DKultur wiederholt drei Folgen (mittwochs, 21.30 Uhr). Daneben gibt's einen Retro-Krimi von Michael Koser: Professor van Dusen treibt den Teufel aus (DKultur, Montag, 21.30 Uhr). Helmut Käutners Film Unter den Brücken wurde 1951 als Hörspiel adaptiert (SWR 2, Sonntag, 18.20 Uhr). Noa Noa - Tagebuch auf Tahiti ist eine Vertonung von Paul Gauguins Südsee-Notizen (HR 2, Sonntag, 14.05 Uhr).

Leonhard Koppelmann hat Manhattan Transfer, John Dos Passos' fulminantes New-York-Panoptikum des frühen 20. Jahrhunderts, in ein dreiteiliges Hörspiel übersetzt (DLF, samstags, 20.05 Uhr). Zehn Folgen hat die Hörspiel-Inszenierung von Elfriede Jelineks Roman Neid (Bayern 2, freitags, 21.05 Uhr). Vorangestellt ist die Einleitung Der Privatroman Neid (Bayern 2, Sonntag, 15 Uhr).