bedeckt München 33°

Hörfunktipps:Albträume

Copyright Lucky Bird Pictures, Bernd Schuller

"Elser", SWR 2, Freitag, 20.03 Uhr.

(Foto: Lucky Bird Pictures, Bernd Schuller)

Ein Onkel, der nicht zur Familie gehört. Väter, die zu nichts taugen. Ein Attentat, das die Geschichte geändert hätte, aber scheiterte. Zwei junge Brüder, die getrennt werden: Das Radio berichtet über unangenehme Wahrheiten.

Von Stefan Fischer

Mit derselben Besetzung wie in Oliver Hirschbiegels Film, der kommende Woche startet, aber einem eigenständigen Manuskript erzählt Iris Drögekamp im Hörspiel Elser die Geschichte des Mannes, der Hitler durch ein Bombenattentat zu töten versucht hatte. Die Inszenierung, für die Andreas Bick auch einen eigenen Soundtrack liefert, ist angelegt als Erinnerungsschwall, als ein atmosphärisch dichter Albtraum der inhaftierten Hauptfigur, gespielt von Christian Friedel (SWR 2, Freitag, 20.03 Uhr ). Einen Albtraum schildert auch Rosalia Romaniec im Feature Onkel Janusz und der Spion: Menschen, die als Kinder in den Wirren der Zeit verloren gingen, kehrten im Kalten Krieg zu ihren Familien in die BRD zurück - bei manchen von ihnen handelte es sich jedoch um eingeschleuste Spione kommunistischer Geheimdienste. So auch geschehen in der Familie der Autorin (WDR 5, Freitag, 11.05 Uhr). Ebenfalls um die eigene Familiengeschichte dreht sich Katharina Seilers Feature Verlorene Väter: Ihren Vater wie auch ihren Großvater lernt sie neu kennen aus Roman-Manuskripten, die der Vater geschrieben hat und die die Autorin nach dessen Tod gefunden hat (NDR Info, Freitag, 11 Uhr).

Björn Bicker experimentiert im Hörspiel Urban Prayers mit dem breiten religiösen und weltanschaulichen Spektrum moderner Großstädte (Bayern 2, Freitag, 21 Uhr). Ob man an einem Computervirus sterben kann, untersucht die norwegische Polizei im Krimi POKE (1 Live, Donnerstag, 23 Uhr). Ein Abenteuer aus Schweden, von Astrid Lindgren: Die Brüder Löwenherz in einer zweiteiligen Hörspielfassung (WDR 5, Freitag und Sonntag, jeweils 14.05 Uhr). Welten und Gegenwelten ist eine Lange Nacht über Blickwechsel in der Kunst, im Zentrum stehen Angelika Kauffmann, Gabriele Münter und Sonja Mataré (DKultur, Nacht zu Samstag, 0.05 Uhr und DLF, Samstag, 23.05 Uhr).

© SZ vom 02.04.2015
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB