4,35 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten die gut dreistündige ZDF-Übertragung der Goldenen Kamera. Sie konnten mitverfolgen, wie Bernd Eichinger posthum als bester Produzent ausgezeichnet wurde.

Der Schauspieler Thomas Kretschmann rührte das Publikum zu Tränen, als er den Film-Mann würdigte. Eichinger sei eine Naturgewalt gewesen, unvergessen, "ein Unikat". Die Goldene Kamera sei die einzige Trophäe, die Eichinger noch nicht in seiner Vitrine gehabt habe, so Kretschmann.

Der Produzent war am 24. Januar im Alter von 61 Jahren in Los Angeles an einem Herzinfarkt gestorben. Am Montag gibt es eine große Trauerfeier in München.

Bild: dpa 6. Februar 2011, 12:192011-02-06 12:19:20 © sueddeutsche.de/dpa/dapd/bica/mel