Böhmermann-Sendung:ZDF löscht Gedicht über Erdoğan

Satiriker Jan Böhmermann dichtet dem türkischen Präsidenten Sex mit Ziegen und Kinderpornos an. Der Sender reagiert.

Das ZDF hat einen Beitrag des Satirikers Jan Böhmermann aus der Sendung "Neo Magazin Royale" im Internet entfernt. Der Satiriker liest darin ein Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan vor, die Sendung wurde am Donnerstagabend auf ZDF Neo ausgestrahlt. Damit hatte Böhmermann auf die Einbestellung des deutschen Botschafters in der Türkei reagiert - wegen eines Satire-Songs über Erdoğan in der NDR-Sendung "extra 3". Böhmermann wirft nun in dem Gedicht dem türkischen Präsidenten nicht nur Menschenrechtsverletzungen vor, sondern unter anderem auch Pädophilie und Sex mit Ziegen - übersetzt in türkischen Untertiteln.

Eine solche "Schmähkritik", so Böhmermann in der Sendung, dürfe man "in Deutschland nicht machen". Er spielte damit darauf an, dass überspitzte Äußerungen laut Bundesverfassungsgericht in engen Grenzen als "Schmähkritik" aus dem Schutzbereich der Meinungsfreiheit fallen können. Die Parodie "entspricht nicht den Ansprüchen, die das ZDF an die Qualität von Satiresendungen stellt", teilte der Sender mit. "Aus diesem Grund wurde die Passage aus der Sendung entfernt." Auch sei der Beitrag nicht mehr in der Mediathek zu sehen und auf YouTube abrufbar. In der Nacht zu diesem Samstag sollte die Wiederholung ohne die Passage laufen. In Absprache mit Böhmermann, hieß es. Programmdirektor Norbert Himmler erklärte: Es gebe "auch Grenzen der Ironie und der Satire. In diesem Fall wurden sie klar überschritten."

Zur SZ-Startseite