bedeckt München 13°

Sport fördert Leistung:Kluge Turner, gescheite Tennisspieler

Kinder, die Sport treiben, haben bessere Noten. Aber nur bestimmte Trainingsarten helfen.

Sport kann die schulischen Leistungen von Jugendlichen deutlich verbessern. Regelmäßige sportliche Betätigung hebt den Notendurchschnitt im Mittel um eine halbe Note, wie eine Kölner Studie an mehr als 630 Schülern zwischen 13 und 18 Jahren zeigt.

Trainiert auch das Gehirn: Kind mit Hula-Hopp-Reifen.

(Foto: Foto: AP)

Offenbar fördere regelmäßige Bewegung die Konzentrationsfähigkeit, vermuten die Forscher des Zentrums für Gesundheit (ZfG). Dies gilt allerdings nicht für alle Sportarten gleichermaßen.

Jene Schüler, die Tischtennis oder Turnen betrieben, waren mit einem Notenmittel von 2,0 am erfolgreichsten. Am schlechtesten schnitten dagegen Tennisspieler mit einem Schnitt von 2,5 ab.

Auch Fußballer und Schwimmer profitierten nach Angaben des Zentrums eher wenig von ihrem Sport.

© AP/sueddeutsche.de/gdo
Zur SZ-Startseite