Restaurant "El Bulli" Wieder die Nummer eins

Ferran Adria darf sich freuen: Sein Restaurant wurde zum dritten Mal hintereinander zum besten der Welt gekürt. In den Top 100 finden sich auch drei deutsche Restaurants.

Das spanische Restaurant "El Bulli" kann sich zum dritten Mal in Folge mit dem Titel "bestes Restaurant der Welt" schmücken. Bei einer Preisverleihung am Montagabend in London kürte die renommierte britische Gastronomie-Fachzeitschrift Restaurant Magazine den in der Nähe von Rosas in Katalonien gelegenen Gourmettempel als Nummer Eins in einer Liste aus 50 Restaurants.

Ferran Adria beim Kochen: Er darf sich über den Titel "bestes Restaurant der Welt" freuen.

(Foto: Foto: AFP)

"Ich hätte nicht gedacht, den Preis drei Mal hintereinander zu bekommen", sagte Restaurantbesitzer Ferran Adria. "Ich teile mir den Preis mit allen spanischen Köchen und mit den 70 Angestellten des El Bulli", fügte der 44-Jährige hinzu.

Auf dem zweiten Platz landete das britische Restaurant "The Fat Duck" des englischen Kochs Heston Bluementhal, das in Bray in der Grafschaft Berkshire liegt. Auf Platz drei kam das Pariser Restaurant "Pierre Gagnaire" des gleichnamigen Kochs.

Auch deutsche Spitzenrestaurants kamen unter die Top 50: Das "Vendôme" im Grandhotel Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach landete als Neueinsteiger direkt auf Platz 34. Platz 35 ging an die "Schwarzwaldstube" aus Tonbach und auf Platz 42 an das Restaurant "Tantris" in München.

Neben dem "El Bulli" schafften es sechs weitere spanische Restaurants auf die Top-50-Liste. Auch acht nordamerikanische und zehn französische Restaurants sind vertreten. Als einziges lateinamerikanisches Restaurant schaffte es "D.O.M" aus São Paulo auf die Bestenliste, für die 700 Experten aus aller Welt ihr Votum abgaben.