bedeckt München 26°

Pierre Brice in der Ehrenlegion:"Howgh, ich habe gesprochen!"

Vom Häuptling zum Ritter: Pierre Brice erfreut Deutschland und Frankreich - und so haften nun zwei Orden, ach, an seiner Brust.

Ein Indianer wird zum Ritter: Der Schauspieler Pierre Brice ist in die Französische Ehrenlegion aufgenommen worden. Der ehemalige "Winnetou"-Darsteller hat die höchste Auszeichnung Frankreichs am Donnerstag in der französischen Botschaft in Berlin in Empfang genommen.

Ein ehrenvoller Moment: Pierre Brice ist nun Ritter der französischen Ehrenlegion.

(Foto: Foto: AP)

Was hat der Filmschauspieler nicht alles in den "Winnetou"-Folgen geleistet! Er half seinem Freund Old Shatterhand, führte sein Volk - und unterhielt vor allem in den sechziger Jahren die nach exotischen Stoffen dürstenden Deutschen.

"Howgh, ich habe gesprochen!" Brice zeigte sich gerührt über die "Anerkennung meines Landes Frankreich, dem ich unter Lebensgefahr gedient habe und das ich so liebe". Pierre Brice war als Soldat in Nordafrika und in Indochina.

Botschafter Claude Martin, der den Orden überreichte, würdigte Brice als "langjährigen Sympathieträger Frankreichs in Deutschland" und hob das Engagement des Schauspielers als Unicef-Botschafter hervor. In dieser Position setzt sich Pierre Brice für den Kampf gegen die Armut von Kindern und für die Verwirklichung der Menschenrechte ein.

"Heute bin ich sehr stolz", bekannte der 78-jährige Franzose und bedankte sich mit den Worten "Danke schön Frankreich - danke schön Deutschland!" Der Karl-May-Held hat nun zwei Medaillen: das deutsche Bundesverdienstkreuz und eben den französischen Orden.