bedeckt München 18°

Kim Kardashian:"Ich habe Cellulite, na und?"

Mit etwas Retusche wird aus jedem Star ein Model. Peinlich nur, wenn es herauskommt. Doch TV-Sternchen Kim Kardashian hat damit kein Problem.

Wenn es darum geht, sich optisch ins rechte Licht setzen zu lassen, ist inzwischen fototechnisch so gut wie alles möglich. Die goldene Regel lautet nur: Nicht dabei erwischen lassen! Peinlich, wenn herauskommt, dass Falten, Dellen oder Speck durch professionelle Retusche zugunsten makelloser Haut weichen mussten.

Kim Kardashian

Kein Grund, sich zu rechtfertigen: "Kim Kardashian doesn't care if you see her cellulite", steht über den beiden Fotografien auf

E!Online

.

(Foto: screenshot: uk.eonline.com)

Genau das passierte dem amerikanischen TV-Sternchen Kim Kardashian, 28, die als Hauptdarstellerin einer Reality-Soap des Senders E! sich selbst spielt. Kardashian posierte für die April-Ausgabe des Magazins Complex - in knappem Glitzer-Body mit tiefem Dekolleté. Damit der Körper so gut rüberkam, wie man es von einem Model erwarten kann, half ein Bildbearbeiter nach.

Bedauerlicherweise tauchten kurze Zeit später die Originalbilder auf und kursierten plötzlich im Internet. E!Online reagierte mit einem Doppelbild, auf dem das Original und die retuschierte Version nebeneinander zu sehen sind und schrieb in großen Buchstaben drüber: "Kim Kardashian doesn't care if you see her cellulite" - "Kim Kardashian kümmert es nicht, wenn man ihre Cellulite sieht".

Statt alles abzustreiten oder vor Scham im Boden zu versinken, hatte Kardashian auf die Panne nämlich überaus souverän reagiert - und ging kurzerhand in die Offensive: "Na und, ich habe ein bisschen Cellulite. Welches Mädchen mit Kurven hat das nicht? Was glaubt Ihr, wie viele Leute mit Photoshop bearbeitet sind? Das passiert ständig!"

Bei der Gelegenheit wies sie auch gleich noch darauf hin, dass sie derzeit an einem Fitness-Video arbeite. Offensichtlich mit Erfolg: "Jetzt sollten Sie mal meine Hüften sehen!", sagte sie der Presse.

Dass eine wundersame Verschönerung wie die von Kim Kardashian nurmehr eine technische Herausforderung darstellt, beweisen verschiedene YouTube-Videos wie zum Beispiel "Dove Evolution" oder "The perfect Lie", bei denen eine Frau mit Durchschnittsgesicht in eine Werbe-Schönheit verwandelt wird oder auch "The Power of Photoshop", bei dem sich der Betrachter davon überzeugen kann, wie aus einem Pummelchen eine begehrenswerte Brünette wird.