Alte Promi-Mütter Die Gnade der späten Geburt

Zeit ist relativ. Kein Wunder, dass auch die biologische Uhr bei jeder Frau anders tickt. Gianna Nannini ist mit 50 Mutter geworden - aber auch andere Prominente hatten es mit dem Kinderkriegen nicht eilig.

Zeit ist relativ. Kein Wunder, dass auch die biologische Uhr bei jeder Frau anders tickt. Gianna Nannini ist mit 50 Mutter geworden - aber auch andere Prominente hatten es mit dem Kinderkriegen nicht eilig.

"Bello e impossibile" - deutsch: schön und unmöglich - heißt Gianna Nanninis größter Hit aus dem Jahr 1986. Die Italienerin hätte diesen Song aber auch erst im vergangenen Jahr schreiben können: Am 26. November 2010 brachte sie, im Alter von 50 Jahren, ihr erstes Kind Penelope zur Welt. Vorher posierte sie mit Babybauch auf dem Cover der Vanity Fair (Bild) - und sorgte damit für Schlagzeilen und kontroverse Diskussionen: Die einen feierten Giannas Mutterschaft als Symbol der Emanzipation. Andere führten die Gefahren später Schwangerschaften ins Feld und warfen der Rocksängerin Egoismus vor. Im Interview mit der Süddeutschen Zeitung sagte Gianna Nannini über die Geburt ihrer Tochter: "Es erscheint mir als das größte Gefühl, das ich bisher empfunden habe."

Bild: Screenshot: sueddeutsche.de 12. April 2011, 14:572011-04-12 14:57:38 © sueddeutsche.de/bre/jobr/bön