Sounddesign Jana Irmert erhält Preis beim Dok-Fest

Die Musikerin und Sounddesignerin Jana Irmert erhält für ihre Arbeit an dem Film "Stress" den Deutschen Dokumentarfilm-Musikpreis 2019. Die hierzulande einzigartige Auszeichnung ist mit 5000 Euro dotiert und soll die künstlerische Bedeutung von Musik in Dokumentarfilmen würdigen. Vergeben wird der Preis am 12. Mai, als fester Bestandteil des Dok-Fests München. In Florian Barons Film, der während des Festivals mehrmals zu sehen sein wird, berichten US-amerikanische Veteranen von ihren Erfahrungen in den Kriegen in Afghanistan und im Irak sowie von ihren Problemen, sich wieder im zivilen Leben zurechtzufinden. Die Berlinerin Jana Irmert hat die Musik komponiert und war gleichzeitig für den Ton mitverantwortlich. Das 34. Dok-Fest zeigt von 8. bis 19. Mai insgesamt 150 neue Filme.