bedeckt München
vgwortpixel

Rathausgalerie:Entspannter Blick

Die Ausstellung "Idol+" beschäftigt sich mit den verschiedenen Rollenbildern der Frau in der feministischen Kunst und schaut dabei auch 50 Jahre zurück

Als Nina Hagen Ende der Siebzigerjahre in einem ihrer Lieder lautstark fragte: "Warum soll ich meine Pflicht als Frau erfüllen?" und behauptete: "Vor dem ersten Kinderschrei'n, muss ich mich erst mal selbst befrei'n", war das auch Ausdruck eines neuen Selbstbewusstseins der Frau. Kinder, Küche, Kirche gehörten zwar noch nicht wirklich der Vergangenheit an, aber erste Schritte in Richtung Selbstbestimmung waren gemacht. Dazu bei trugen nicht nur Hippie-Flower-Power, Pille und freie Liebe, sondern auch Frauen, die sich in den Sechziger- und Siebzigerjahren in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens engagierten und öffentlich Position bezogen, anstatt sich hinter dem Herd zu verstecken.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Elektromobilität
Warten auf die Prämie
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
ETF-Sparpläne
Vorsicht vor dem Hype
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"