Macher mit Macht:Ein Mann räumt auf

Lesezeit: 5 min

Macher mit Macht: Er sichtet und sichert derzeit sein Lebenswerk: Reinhard G. Wittmann hat die Münchner Literaturszene seit dem Jahr 1989 stark geprägt.

Er sichtet und sichert derzeit sein Lebenswerk: Reinhard G. Wittmann hat die Münchner Literaturszene seit dem Jahr 1989 stark geprägt.

(Foto: Catherina Hess)

Mit dem Abschied von Reinhard G. Wittmann, Mitgründer und jahrzehntelang Leiter des Literaturhauses, geht eine Ära zu Ende

Von Antje Weber

Ein Mann räumt auf. Reinhard G. Wittmann sitzt in diesen Wochen in seinem Büro und nimmt Abschied. Er sichtet, er schichtet - Bücher, Kataloge, Broschüren. Und er sichert: all jenes Material aus fast zwei Jahrzehnten als Literaturhaus-Chef, das ihm wertvoll erscheint. Manches schickt er an Archive, anderes wird er wohl mitnehmen müssen. Zum Beispiel das Oktoberfest-Herz mit der verschnörkelten Zuckerguss-Schrift "Wir lieben unseren Chef", das in der nüchternen Atmosphäre seines großen, lichten Arbeitszimmers ein bisschen fremd wirkt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Family Playing A Board Game Together; Spielen
Leben und Gesellschaft
12 Spiele, mit denen man sofort loslegen kann
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Zur SZ-Startseite