bedeckt München
vgwortpixel

Kunstlied:Poesie und Wahrheit

Akemi Murakami

Gefragte Liedbegleiterin mit eigener Konzertreihe und viel, viel Können: Akemi Murakami.

(Foto: Shirley Suarez)

"Winterreise" mit Murakami und Burkhart

Jetzt passt ja endlich das Wetter. Am 5. und 6. Januar führen Akemi Murakami und Andreas Burkhart Schuberts "Winterreise" auf, in der Pasinger Volkshochschule, Bäckerstraße 14, jeweils um 19 Uhr. Gut, das mit dem Wetter ist ein blöder Witz, trotz der "eisigen Winde", denn schließlich ist der Liedzyklus eine Reise durch ein Innenleben. Das weiß Akemi Murakami sehr genau, und man kann ihre Sicht darauf auch im Internet nachverfolgen: Auf Youtube findet sich die Studiosession, in der Murakami zusammen mit dem Tenor Julian Prégardien den "Lindenbaum" aus der "Winterreise" aufnimmt. Für U21, das Jugendklassikmagazin des Bayerischen Rundfunks.

2006 fiel ihr während des Studiums an der Musikhochschule in Kyoto Helmut Deutschs "Kunst der Begleitung" in die Hände. Von da an wusste sie, dass sie Liedbegleiterin werden möchte. Ein Jahr später war sie in Deutschland, studierte erst in Freiburg, suchte dann Helmut Deutsch auf und erhielt schließlich von ihm ihr Meisterklassendiplom für Liedgestaltung an der Münchner Musikhochschule. Es folgten Auftritte bei zahlreichen Festivals, sie wurde offizielle Liedbegleiterin beim ARD-Musikwettbewerb, musizierte mit Sängerinnen und Sängern wie Angelika Kirchschlager, Okka von der Damerau oder Thomas E. Bauer; seit 2011 bildet sie zusammen mit dem Bariton Andreas Burkhart ein festes Duo. Schließlich gründete sie 2017 in München ihre eigene Konzertreihe "Liederleben".

Mit Burkhart zusammen brachte sie im vergangenen Jahr beim Regensburger Label Spektral eine CD mit Goethe-Vertonungen von Schubert, Liszt und Hugo Wolf heraus. Hier kann man erleben, weshalb Akemi Murakami als Begleiterin so gefragt ist. Nie drängt sie sich in den Vordergrund und ist doch ungeheuer präsent. Sie tut alles im Dienst des Sängers, ohne je die Bedeutung des Klavierparts zu schmälern. Auf großartige Art paart sie Poesie mit Präzision, hört höchst sensibel auf ihren Gesangspartner. Man spürt, dass sie Meisterkurse bei Christian Gerhaher und Gerold Huber besucht hat: Ihr Spiel besitzt eine künstlerische Wahrheit, da ist nichts einfach nur gemacht. So wurde Murakami zur Botschafterin der Lebendigkeit des Kunstlieds.

Schuberts "Wintereise", Akemi Murakami & Andreas Burkhart, 5. und 6. Januar, Volkshochschule Pasing, Bäckerstraße 14, jeweils 19 Uhr