Kinotechnik:Opernklang im Kinosaal

Lesezeit: 2 min

Zu Guttenbergs "Zauberflöte" setzt neue Standards

Von Jennifer Gaschler

Technikverliebt war er, dieser König Ludwig II., hatte bereits eine Telefonanlage und elektrisches Licht. Enoch zu Guttenberg griff das 2013 in seiner Inszenierung "Des Königs Zauberflöte" im Prinzregententheater auf. Er lässt darin den König Mozarts Oper hochmodern aufführen. Zu Guttenberg präsentiert sich aber auch selbst als technophiler Mensch - und lässt seine "Zauberflöte" mit modernster Ton- und Bildtechnik verfilmen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Covid-Impfung
Die Nebenwirkungen der Covid-Impfstoffe
Psychologie
"Vergiftete Komplimente sind nicht immer leicht erkennbar"
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Mature woman laughing with her husband inside of a cafe; erste begegnung
Liebe und Partnerschaft
»Die ersten zehn Worte sind entscheidend«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB