bedeckt München

FSK:"Tanz der Teufel" nicht mehr verboten

Der Horrorklassiker "The Evil Dead/Tanz der Teufel" (1981) von Regisseur Sam Raimi wurde in Deutschland indiziert und beschlagnahmt. Jetzt könnte es zu einer Wiederveröffentlichung kommen.

Von Sofia Glasl

Der US-Horrorfilm "The Evil Dead/ Tanz der Teufel" von Regisseur Sam Raimi aus dem Jahr 1981 ist in Deutschland nicht länger verboten. Das Berliner Amtsgericht Tiergarten hat mehrere gegen den Film vorliegende Beschlagnahmebeschlüsse aufgehoben, teilte die Firma Sony Pictures Home Entertainment mit, welche die Rechte für die Heimkinoauswertung des Werks auf dem deutschen Markt besitzt.

Gibt die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) einen Film nicht frei, kann ihn die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) indizieren. Dann darf er nicht öffentlich beworben und verkauft werden. Laut Jugendschutzgesetz sind "unsittliche, verrohend wirkende, zu Gewalttätigkeit, Verbrechen oder Rassenhass anreizende Medien sowie Medien, in denen Mord- und Metzelszenen selbstzweckhaft dargestellt werden" zu indizieren. In einem letzten Schritt kann ein Gericht den Film beschlagnahmen lassen. Nachdem "Tanz der Teufel" 1984 in den deutschen Kinos angelaufen war, wurde er aufgrund seiner Gewaltdarstellungen indiziert und beschlagnahmt, auch verschiedene gekürzte Versionen wurden verboten. Die Aufhebung der Beschlagnahmung ist nun der erste Schritt für eine Neuveröffentlichung. Sony kündigte an, den Film nochmals von der BPjM prüfen zu lassen, um auch eine Aufhebung der Indizierung zu erwirken und ihn ungeschnitten veröffentlichen zu können.

© SZ vom 11.08.2016
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema