Filmtipp des Tages Von Kanada nach Kaschmir

Zwei Filme, zwei Männer, eine Leidenschaft: Zubin Mehta und Kent Nagano zählen zu den größten Dirigenten dieser Zeit. Beide hatten den Posten des Generalmusikdirektors der Bayerischen Staatsoper inne, Mehta leitete das Orchestre symphonique de Montréal sechs Jahre, Nagano dirigiert es noch bis 2020. "Kent Nagano - Montréal Symphony" zeigt den Amerikaner zusammen mit dem Traditionsorchester. Das Kunstwerk, das 2010 beim International Festival of Films on Art in Montréal mit dem Preis des besten kanadischen Films ausgezeichnet wurde, ist nicht nur Porträt, sondern auch Hommage an die Stadt und die Kultur Québecs (). Weniger um seine überragende Leistung im Konzert als mehr um seinen Glauben, Musik könne Frieden bringen, geht es in dem Dokumentarfilm "Good Thoughts, Good Words, Good Deeds - The Conductor Zubin Mehta". Immer wieder hat Mehta politische Zeichen gesetzt, so etwa 2013, als er mit dem Bayerischen Staatsorchester nach Kaschmir reiste, als Versöhnungsappell an Indien und Pakistan. Die Regisseurin Bettina Ehrhardt zeigt ihre Dokumentarfilme aus den Jahren 2010 und 2015 persönlich im Heppel & Ettlich, Motto des Abends: "Lust auf Klassik".

Kent Nagano - Montréal Symphony (2010), Good Thoughts, Good Words, Good Deeds - The Conductor Zubin Mehta (2015), Regie: Bettina Ehrhardt, Mo., 26. Dez., 18 bzw. 20.30 Uhr, Heppel & Ettich, Feilitzschstraße 12, 38 88 78 20